Samir Jajjawi: Der Prozess-Ablaufplan als Tabelle oder Flow-Chart

Unternehmen haben oft Probleme bei der Prozess-Planung. Ein guter Lösungsansatz dafür ist ein Prozess-Ablaufplan. Der Prozess-Ablaufplan hat das Ziel einen Prozess schrittweise zu beschreiben. Die Form des Prozess-Ablaufplans liegt im Entscheidungsrahmen jedes Unternehmens. Doch muss jeder unternehmenseigene Prozess notwendigerweise in einem Prozess-Ablaufplan dargestellt werden.

Als Unternehmensberater möchte ich Samir Jajjawi die gängigen Formen eines Prozess-Ablaufplans vorstellen. Diese sind zum einen die tabellarische Darstellung und das Flow-Chart.

Der Prozess-Ablaufplan in tabellarischer Form

Der Prozess-Ablaufplan als Tabelle ist die eindeutigste und einfachste Form der Darstellung. Für die Erstellung eines solchen Prozess-Ablaufplans empfehle ich Samir Jajjawi als Prozess-Berater die Verwendung eines Tabellenkalkulationsprogramms. Beispiele dafür sind Microsoft Excel und oder das Apple iWork-Programm Numbers. Darüber hinaus bieten auch Open-Source-Anbieter wie Apache (Open Office Calc) oder Gnome (Gnumeric) Tabellenkalkulationsprogramme an, jedoch sind diese weniger geeignet für die Erstellung eines Prozess-Ablaufplans. Auch können hierbei Komptabilitätsprobleme auftreten, die besonders ärgerlich bei Kooperationen mit anderen Unternehmen sind.

Der Prozess-Ablaufplan als Flow-Chart

Das Flow-Chart ist im Vergleich zur Tabellenform eine gute Möglichkeit, um einen Prozess-Ablaufplan grafisch anschaulich zu gestalten. Bei der Erstellung eines Flow-Charts für einen sehr umfangreichen Prozess kann es jedoch schnell unübersichtlich werden. Deshalb sollte diese Prozess-Ablaufplan-Form nur mit gutem praktischem Vorwissen (auch bezüglich der DIN 66001) verwendet werden. Diese DIN regelt die einzelnen Symbole für die Erstellung eines Prozess-Ablaufplans als Flow-Charts. Als gute Tools möchte ich Samir Jajjawi als Prozess-Berater Microsoft Visio und OmniGraffle von der Omni Group empfehlen. Auch Excel kann für die Erstellung verwendet werden. Darüber hinaus gibt es viele Share- und Freeware-Programme im Internet, die sich ebenso gut eignen.

Samir Jajjawi Prozess-Fazit: Die Wahl der Form liegt beim und am Unternehmen

Die Erstellung eines Prozess-Ablaufplans kann sowohl als Tabelle oder als Flow-Chart erfolgen. Je nach Unternehmen unterscheidet sich die Darstellungsform. Welche die „beste“ ist, ist abhängig von Ziel und Umfang der Ablaufanalyse sowie dem Vorwissen der Projektverantwortlichen. Das Samir Jajjawi Prozess-Fazit dazu: Die Wahl liegt beim Unternehmen selbst. Dabei geht es vor allem um die jeweiligen Präferenzen und Skills. Eine Tabelle als Prozess-Ablaufplan kann um einiges genauer sein als das Flow-Chart, das wiederum grafische Vorteile hat. Generell empfehle ich Samir Jajjawi als Prozess-Berater die Tabelle, wenn es einfach sein soll, und die Flow-Chart, wenn Vorkenntnisse bestehen und ein ansprechendes Design gewünscht wird.

[Quelle: QMCoach24] | [Bild: mwichary]